top of page
Suche
  • AutorenbildAmex Sanivar

Gusseisenrohre aus dem Jahr 1968 wurden in Südwestdeutschland repariert.



The Heersbergweg in Burgfelden will be renovated in spring. © Photo: Horst Schweizer
Der Heersbergweg in Burgfelden wird im Frühling renoviert werden. © Foto: Horst Schweizer

In der Nähe der Schweizer / deutschen Grenze, in einer Gegend, in der die größte Stadt Albstadt ist, liegen malerische Dörfer und gute Wanderwege. Im vergangenen November sollten zwei Gusseisenrohre aus dem Jahr 1968 repariert werden, nachdem mehrere Brüche an einer Leitung entdeckt wurden, die von einer Pumpstation in Margrethausen bis zu einem Reservoir auf dem Heersberg führt.


Amex Sanivar hat seit Jahren eng mit Albstadtwerk zusammengearbeitet - dem örtlichen Energie- und Wasserversorgungsunternehmen in der Gegend. Diese Beziehung half dabei, dieses Projekt zu besiegeln, wobei Amex Sanivar sein flexibles Einzugssystem SaniTube® installierte.


Herausforderungen

Es gab mehrere Herausforderungen, die bewältigt werden mussten, bevor Amex Sanivar ausgewählt wurde. Erstens, aufgrund der Höhe des Reservoirs befinden sich die Rohre unter einem Betriebsdruck von 4 bar. Der gewählte Liner musste in der Lage sein, mehr als 4 bar standzuhalten, um eine langfristige Sanierungslösung zu bieten. Darüber hinaus musste der Liner im Winter installiert werden. "Während dieser Zeit wird kein Wachstum beschädigt, und es gibt keine bodenbrütenden Vögel", sagt Frank Tantzky, Leiter Bau und Instandhaltung bei den Albstadtwerken. Aufgrund möglicher Temperaturabfälle müsste der gewählte Liner daher bei kaltem Wetter installiert werden können. Schließlich musste aufgrund des Verlaufs des Installationsbereichs entlang eines Wanderwegs der Baufußabdruck minimal gehalten werden.


Die grabenlose Sanierungslösung SaniTube® wurde gewählt, weil sie die Herausforderungen des Projekts perfekt bewältigte. SaniTube® kann Drücken von bis zu 16 bar standhalten, erfordert keinen Klebstoff, was bedeutet, dass er bei jedem Wetter installiert werden kann, und aufgrund des minimalen Installationsbedarfs ist SaniTube® ideal für die Installation in stark frequentierten sensiblen Gebieten geeignet.


Zusammenfassung

Die Installation fand im November 2023 statt. SaniTube® wurde in 50 Meter langen Segmenten installiert, wobei jedes Segment mit Hilfe von SaniGrip®-Kupplungen mit dem Hauptrohr verbunden wurde. Die Albstadtwerke waren besonders zufrieden mit der Installation, da sich aufgrund von Ablagerungen im Rohr der interne Durchfluss im Laufe der 55-jährigen Lebensdauer des Rohrs erheblich verringert hatte.


"Mit dem neuen, innen glatten Spezialschlauch haben wir jetzt 30 Prozent mehr Durchfluss", sagt Frank Tantzky. Frank fuhr fort: "Sowohl Amex Sanivar als auch mein Team bei den Albstadtwerken haben großartige Arbeit geleistet, selbst als Regen und Schnee waagerecht kamen, wurde die Arbeit nicht unterbrochen."


SaniTube© Spezifikation

Wie es funktioniert

● SaniTube© besteht aus einer textilen Auskleidung und einer doppelseitigen thermoplastischen Beschichtung

● Geeignet für die Sanierung aller gängigen Rohrtypen von DN50 bis DN450

● Geeignet für eine Vielzahl an Medien: Trinkwasser, Abwasser, industrielle Anwendungen, Gas, Öl und Benzin

● SaniTube© wird über eine Standardwinde eingezogen und über eine Flanschkupplung wieder mit dem Hauptrohr verbunden.


Wichtigste Vorteile


● Sanierung von bis zu 1500 m in einem Zug - inkl. Biegungen bis zu 40°.

● Konstruktionslebensdauer von 50 Jahren

● Kein Harz, keine Imprägnierung und kein Aushärten erforderlich

● Hohe Druckbeständigkeit: Berstdrücke von über 35 bar ohne Hauptrohr und beständig gegen Vakuum

● Einfache Installation & keine Notwendigkeit für Spezialausrüstung

1 Ansicht0 Kommentare

Comments


bottom of page